Einreiher

Die Bezeichnung Einreiher steht für eine bestimmte Sakko-Art.

Das heißt, es handelt sich um ein Sakko mit einem bestimmten Schnittmuster. Der traditionelle Einreiher ist dadurch gekennzeichnet, dass sich die Knöpfe zum Schließen des Sakkos allesamt in einer Reihe (vergleiche hierzu den Zweireiher) befinden. Einreiher-Sakkos haben mehrheitlich einen runden Abstich.

Zudem lassen sich folgende weiteren Schnittmuster beim einreihig geschnittenen Sakko voneinander abgegrenzen:

Konservativer, amerikanischer Schnitt

Der konservative, amerikanische Schnitt eines Sakko ist ein Sakko mit zwei Knöpfen (von denen nur der obere geschlossen wird). Am Rücken hat der amerikanische Schnitt nur einen, mittig angeordneten Rückenschlitz.
Einreiher-Sakko im amerikanischen Schnitt

Sakko – Einreiher – englischer Schnitt

Den englischen Schnitt am Einreiher erkennt man an den drei Knöpfen (hier werden wahlweise der mittlere oder die beiden oberen geschlossen) und den zwei Rückenschlitzen.
Einreiher-Sakko im englischen Schnitt

Generell bei allen Sakkos gilt, dass man ein maßgeschneidertes Sakko  daran erkennt, dass die Knöpfe an den Ärmeln durchgeknöpft sind, d.h. das diese geöffnet werden können. Dies ist bei Konfektionsware i.d.R. nicht möglich. Dies ist damit begründet, dass ansonsten aufgrund der Knopflöcher eine individuelle Anpassung der Ärmellänge nicht möglich wäre.

Eine große Auswahl an Sakkos findet man im Netz beim Herrenaustatter Online Shop.